Erzgebirgsnachrichten

04.07.2001
| Politik |

Verheugen warnt Österreich im Umgang mit Temelín

(DTPA/DH) SALZBURG: Der für die Osterweiterung zuständige EU-Kommissar Günter Verheugen hat Österreich am Rande des Salzburger Weltwirtschaftsforums offenen kritisiert. "Wenn Österreich seine Antinuklearpolitik auf ganz Europa ausdehnen will, wünsche ich dazu aus vollem Herzen viel Glück, ja wirklich, aus voller Überzeugung. Aber die EU-Erweiterung ist nicht der geeignete Prozess dazu, sagte Verheugen den „Salzburger Nachrichten“. Er warnte die heimischen Spitzenpolitiker davor, die Diskussion um das tschechische Atomkraftwerk in Temelín weiter zu einer Grundsatzfrage zu machen, "wie Österreich prinzipiell zur Mitgliedschaft der Tschechischen Republik steht". weiterlesen
04.07.2001
| Politik | Wirtschaft |

Untersuchungskommission kritisiert IPB-Verkauf

(DTPA/DH) PRAG: Der Verkauf der tschechischen Bank IPB (Investicni a postovni banka) an die Tschechisch-Slowakische Handelsbank CSOB seit einseitig und gehe zu Lasten des Staates. Zu diesem Ergebnis kommt eine Kommission, die den Verkauf des angeschlagenen Bankhauses vor einem Jahr untersuchte.
Die Handelsbank CSOB habe auf diese Weise unberechtigt mehrere Milliarden Kronen aus dem Staatsbudget erhalten. Die Hauptverantwortung dafür trage der ehemalige sozialdemokratische Finanzminister Pavel Mertlik. Die Ergebnisse der Untersuchungskommission stellte gestern deren Vorsitzender Miroslav Kalousek dem Parlament vor. Die Kommission bekräftigte aber ebenfalls, dass der staatliche Eingriff in die Lösung der Finanzkrise vom vergangenen Jahr unabdingbar gewesen sei. weiterlesen
03.07.2001
| Kultur | Sonstiges |

Leben am Faden in der Quarzhöhle

(MT) ZSCHORLAU: Das "Traditionelle Marionettentheaters Uwe Dombrowsky" gastiert erneut in den Quarzhöhlen Zschorlau. Seit dem 30. Juni und noch bis zum 5. August weilen die Marionettenspieler im Besucherbergwerk "St. Anna am Freudenstein". weiterlesen
03.07.2001
| Sonstiges |

Im Suff Widerstand gegen die Staatsgewalt

(MT) LÖSSNITZ: Drei junge Männer hatten sich in der vergangenen Nacht in Lößnitz eine Straße als Rastplatz ausgesucht. Als sie von der Polizei aufgefordert wurden, die Straße zu verlassen, benahm sich einer voll daneben. weiterlesen
03.07.2001
| Sonstiges |

Streetworkprojekt in tschechische Hände übergeben

(DTPA/MT) DIPPOLDISWALDE: Das Streetworkprojekt "Angela" des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Dippoldiswalde, wurde zum 1. Juli 2001 offiziell von einem tschechischen Träger, der Kreishygienestation Usti nad Labem, übernommen. Das gab das Sächsische Staatsministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend und Familie heute in Dresden bekannt. weiterlesen
03.07.2001
| Sonstiges |

Verkehr kann durch Pöhla nach Rittersgrün rollen

(MT) PÖHLA: Seit dem vergangenen Wochenende kann der Verkehr wieder durch Pöhla rollen. Wegen Straßenbauarbeiten war die Ortsdurchfahrt mehrere Wochen gesperrt. weiterlesen
03.07.2001
| Sonstiges |

Eisenwerk-Heizhaus Ziel von Zerstörungswut

(MT) ERLA: In der vergangenen Nacht wurde durch Randalierer im Heizhaus des Erlaer Eisenwerkes ein Schaden von zirka 15.000 Mark verursacht. weiterlesen
03.07.2001
| Sonstiges |

Radfahrerin in Schlema schwer verletzt

(MT) SCHLEMA: Weil ein 47-jähriger Ford-Fahrer gestern nach rechts von der Fahrbahn abkam, wurde eine 12-jährige Radfahrerin schwer verletzt. weiterlesen
03.07.2001
| Politik | Wirtschaft |

Flath: Sachsens Landwirtschaft auf gutem Weg

(MT) TAUBENHEIM: Auf einem guten Weg sieht Umwelt- und Agrarminister Steffen Flath die sächsische Landwirtschaft. "Die Agrarstruktur hat sich im vergangenen Jahr weiter stabilisiert und die Einkommen der Betriebe sind leicht gestiegen", sagte Flath heute anlässlich der Vorstellung des Agrarberichtes in Taubenheim bei Meißen. weiterlesen
03.07.2001
| Politik | Wirtschaft |

Schwanitz: Bahn hat Verantwortung für Standorte

(MT) BERLIN: Staatsminister Schwanitz hat sich heute gegen die überstürzte Schließung von Bahnwerken ausgesprochen. "Mit einem kalten Beschluss allein ist es nicht getan. Die ökonomischen Zwänge der Bahn sind das eine, die Verantwortung für Standorte und Region ist das andere", so Schwanitz nach einem Gespräch mit Bahnchef Mehdorn über die geplanten Schließungen von Instandhaltungswerken der Bahn in Ostdeutschland. weiterlesen
03.07.2001
| Sonstiges |

Weiterer Anstieg der Geburtenzahlen in Sachsen

(MT) KAMENZ: Im dritten Quartal 2000 kamen im Freistaat Sachsen 8.776 Kinder, davon 4.280 Mädchen und 4.496 Knaben, lebend zur Welt. Nach heute veröffentlichten Angaben des Statistischen Landesamtes erhöhte sich die Zahl der Lebendgeborenen gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres um 122 Kinder (1,4 Prozent). weiterlesen
03.07.2001
| Sonstiges |

Salzmarkt gut etabliert

(MT) LÖSSNITZ: Der Lößnitzer Salzmarkt hat sich etabliert. Die vierte Veranstaltung unter diesem Namen setzte erneut Glanzlichter. Drei Tage lang präsentierte sich der Marktbereich mit historischem Flair. Topfmarkt, Ritterkämpfe, Feuerwerk und der historischer Salzzug ließen neben vielen anderen Festhöhepunkten das Besucherherz höher schlagen. weiterlesen
03.07.2001
| Politik |

Demnächst Gutachten über Benes-Dekrete?

(DTPA/DH) PRAG: Nach einem spektakulären Urteil des tschechischen Verfassungsgerichts hat ein Petitionsausschuss des Abgeordnetenhauses in Prag gestern ein juristisches Gutachten über die umstrittenen Benes-Dekrete empfohlen. Das Gericht in Brno (Brünn) hatte zuvor erhebliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Enteignung des Grafen Karel Des Fours Walderode nach dem Zweiten Weltkrieg geäußert.
Bevor nun "eine Lawine ungerechtfertigter Rückgabeforderungen" rolle, sollten die Benes-Dekrete von Juristen der Karlsuniversität Prag und Experten für Verfassungsrecht geprüft werden, so Ausschuss-Mitglied Josef Kunetka zum Beschluss des Gremiums. Dies gelte auch für den Einfluss der Dekrete auf die Nach-Wende-Gesetze über die Staatsangehörigkeit und über Grundstücksrückgabe. "Die Nachkriegsenteignungen sollten als Ganzes beurteilt werden, nicht als Einzelfälle", sagte Kunetka der tschechischen Nachrichtenagentur ctk.
Der im Februar 2000 gestorbene Des Fours Walderode war nach 1945 von tschechischen Behörden enteignet worden. Unklar ist, ob dies nach den Benes-Dekreten geschah und welche Staatsangehörigkeit der Graf besaß. weiterlesen
03.07.2001
| Politik |

Sudetenfrage: Prag könnte Bayern entgegenkommen

(DTPA/DH) MÜNCHEN/HAMBURG: Das Bundesland Bayern schließt ein Entgegenkommen der tschechischen politischen Parteien gegenüber den Sudetendeutschen nach den tschechischen Parlamentswahlen im kommenden Jahr nicht mehr aus. Das sagte der bayerische Minister für europäische Angelegenheiten, Reinhold Bocklet der Hamburger Tageszeitung "Die Welt". Er habe bei seinem Prag-Besuch am Freitag vergangener Woche den Eindruck gewonnen, so Bocklet, dass heute offenbar alle politischen Parteien im tschechischen Parlament zu einem "pragmatischen Vorgehen in der sudetendeutschen Frage" bereit seien. In Hinblick auf die Wahlen im nächsten Jahr wolle aber keine von ihnen den ersten Schritt riskieren. weiterlesen
03.07.2001
| Sonstiges |

Jugendfeuerwehr übt im Zeltlager Ernstfall

(MT/FH) PÖHLA: Für einige Jugendfeuerwehrleute aus dem Landkreis Aue-Schwarzenberg begannen die Sommerferien mit Ausbildung. Drei Tage lang stand bei einem Zeltlager tief im Wald zwischen Pöhla und Rittersgrün die Handhabung von Feuerwehrtechnik im Mittelpunkt des Interesses. So mussten die jungen Blauröcke unter anderem einen simulierten Waldbrand bekämpfen und eine Ölsperre errichten. weiterlesen