Vereine

VDK-Ortsverband Herold-Jahnsbach-Thum

Hainstr. 14
09419 Thum
037297-4180
Der VdK - Ortsverband Herold - Jahnsbach - Thum wurde am 18. September 1996 gegründet und setzt sich für die Belange der Behinderten, Betroffenen, chronisch Kranken, Kriegs- und Wehrdienstopfer und Sozialrentner sowie ihre Familien und Angehörige ein.
Die Entstehung unseres Ortsverbandes begann genaugenommen gleich nach der politischen Wende, als der Versuch gestartet wurde, eine Interessenvertretung eben jener oben genannten sozialen Gruppen ins Leben zu rufen. Aber bis zum Frühjahr 1996 trat man auf der Stelle, da fast jedes Treffen ohne nennenswerte Ergebnisse zu Ende ging. Nun gab es bereits seit 1990 einen VdK - Kreisverband Annaberg, dem einige Mitglieder aus den damals noch eigenständigen Orten Herold, Jahnsbach und Thum angehörten. Es wurde deshalb der Beschluss gefasst, dieses Potenial zu nutzen und innerhalb des VdK - Kreisverbandes Annaberg einen "Ortsverband Herold-Jahnsbach-Thum" zu gründen, dessen Mitglieder alle dem VdK - Sozialverband Sachsen e.V. angehören. Bei seiner Gründung hatte der VdK - Ortsverband 18 Mitglieder. Heute, und darauf kann man auch ein klein wenig stolz sein, sind es 44, darunter allein 9 Rollstuhlfahrer. Zu den jährlich stattfindenden Höhepunkten in unserem Vereinsleben zählen solche Veranstaltungen wie das Sommerfest und die Weihnachtsfeier, die immer großen Anklang finden. Ein besonderes Ereignis stellen aber zweifellos die Tagesausflüge dar, welche wir in Zusammenarbeit mit dem VdK - Reisedienst durchführen. Seit dem Bestehen unseres Ortsverbandes wurden aber nicht nur gesellige Veran- staltungen organisiert und durchgeführt.

So wirkten wir zum Beispiel bei verschiedenen Bauvorhaben mit, um deren barrierefreie Bauplanung und - ausführung zu begutachten. Genannt seien hier das H.d.G. "Volkshaus" die öffentliche Toilettenanlage und die vielen Bordsteinabsenkungen im gesamten Stadtgebiet. Unsere Hinweise werden hierbei leider noch nicht gänzlich berücksichtigt und nach Fertigstellung von behindertengerechten Einrichtungen gibt es bei deren Nutzung mitunter vermeidbare Schwierigkeiten. Manchmal genügen aber auch schon Kleinigkeiten, mit denen man sich das gegenseitige Miteinander erleichtern kann. Zum Beispiel wird eine Werbetafel mitten auf dem Fußweg oder eine zugeparkte Bordsteinabsenkung für einen Rollstuhlfahrer zu einem echten Problem. Dabei ist hier schon durch etwas mehr Rücksichtnahme leicht Abhilfe zu schaffen. Da unser Verband aber nicht nur aus Rollstuhlfahrern besteht, gilt es natürlich auch, sich der anderen Mitglieder mit ihren sozialen Nöten und Problemen anzunehmen und - soweit wir dazu in der Lage sind - in irgendeiner Form zu helfen. Wir sind aber auch an einer engen Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, Gruppen und Einrichtungen unserer Stadt interessiert, die sich ebenfalls auf sozialen Gebiet engagieren. Denn ein gutes Miteinander kann letztendlich für jedes einzelne Mitglied und jeden Verein von großem Vorteil sein. Mit den Veranstaltungen unseres Ortsverbandes möchten wir natürlich auch die mitunter in der Öffentlichkeit auftretenden Berührungsängste zwischen "Gesunden" und "Betroffenen" abbauen, um dadurch noch mehr Akzeptanz zu erreichen. Wobei sich hier in den letzten Jahren schon eine ganze Menge zum Positiven gewandelt hat und dies hoffentlich auch so bleibt.

Neue Mitstreiter sind uns übrigens jederzeit herzlich willkommen, denn oftmals bedarf es nur eines Austausches der gleichartigen Probleme um eine Lösung zu finden. Der Vorstand des VdK - Ortsverbandes Herold - Jahnsbach - Thum